Zickenkrieg

Die Guzzi läuft einige Zeit gut. Nach und nach geht sie aber im Stand aus. Die Kupplung trennt nicht sauber.  Zum ersten Mal in der Werkstatt. Kupplung eingestellt. Danach: Ich stelle ebenfalls nach. Und stelle nach. Und stelle nach. Irgendwann lege ich Unterlegscheiben in den Kupplungszug um das Spiel auszugleichen. Es wird immer größer. Als der Weg aus ist, erneuter Werkstattaufenthalt. Diagnose: Motorschaden. Ein Lager der Kurbelwelle wurde falsch herum eingebaut, so dass bei jedem Kupplungshub die Welle wandert. Ergo: Neuer Motor und neue Kupplung. Mit 5000 km!

 

2 Wochen braucht Guzzi, die Modalitäten für den Austausch zu klären. 4 weitere Wochen dauert es, Teile zu beschaffen und einzubauen. 

Nach dem Austausch des Motors ist eine Rahmenschraube nicht fixiert worden. Also noch mal in die Werkstatt. Grummel.