Salzburgring

Gestern war ich auf dem Salzburgring. Mein Zero Händler hatte ein Probefahrt-Event dort. Ich hatte keine Vorstellung, wie es ablaufen sollte, aber ich war überwältigt ob des Trubels der dort stattfand. 

Vor der Rennstrecke haben die einzelnen Motorradler kleine Camps aufgebaut. Manchmal nur mit 1-2 Maschinen, manchmal auch mit einer ganzen Hand voll. Viele mit Heizmäntel für die Reifen. Ein Haufen Material, Stromkabel, Anhänger, Kombis, Helme, Werkzeug, Ersatzteile, Laptops. Irre.

Ich dachte zunächst, dass doch ein Rennwochenende sei, aber nein, das sind wohl alles Enthusiasten. Zum Fahren sind 3 Gruppen vorgesehen. Einsteiger (grün), Mittelschicht (gelb), die Schnellen (Rot). Alle 20 min wechseln diese Gruppen. Egal ob es Unterbrechungen wg. Stürzen o. ä. gibt. 

Am Start der grünen Gruppe sammelt sich ein lustiges Völkchen. Vom Supersportler über kofferbepackte Enduros bis zur Chopper ist alles dabei. Manche fahren sogar mit Sozius. Als es dann los geht ist das ein ziemlicher Lärm und Trubel.

Um 14:40 Uhr bin ich auch dabei. Auf einer roten Zero SR. Ich habe eine Weste "Instruktor-Fahrt" an, die den anderen Fahrern klar macht, hier fährt ein Greenhorn. Ich fahre 2 Mädels hinterher, die mit ihrer 125er einem Instruktor folgen. Was extrem unangenehm ist, dass keine Rückspiegel am Motorrad sind. Einerseits wohl aus Gründen der Sicherheit (Splitterschutz), aber wohl auch mit dem Fokus, den Blick nur nach vorn zu richten. In meiner dritten Runde werde ich aus der Boxengasse von einer gelben Rakete verblasen und erschrecke ziemlich. Ich beschließe, rauszufahren. Noch in derselben Runde kommt die rote Fahne. Abbruch. Alles raus in die Box. Ich fahre noch an einer roten Duc vorbei, die im Kiesbett steht. Es war gut, es mal mitgemacht zu haben. Aber ein zweites Mal brauche ich das nicht mehr. 

40 min später, bei der roten Gruppe sieht das Fahren dann schon deutlich disziplinierter aus. Das Renntempo ist aber auch schon ganz was anderes. Die Schräglagen in der Kurve atemberaubend. Sogar für mich als Zuschauer.