Karten für die Kroatien-Tour

Für meine Kroatien-Tour die mir so im Kopf rumschwirrt, benötige ich noch einige Karten. Keine Karten für die Strecke, dafür nutze ich OpenStreetMap-Karten. Sondern RFID-Karten für die Ladesäulen. Für Österreich bin ich ganz gut versorgt, aber für Slowenien und Kroatien benötige ich noch welche. Für die slowenischen Schnelllader gibt es an den Petrol-Tankstellen Ladekarten, die eine Ladung für pauschal 10 Euro ermöglichen. Für eine Schnellladung mit 43 kW mag das angemessen sein, für meine 2.3 kW Ladeleistung und 10 kWh Kapazität ist es das nicht. Darüber hinaus gibt es wohl eine Ladekarte für die Ladesäulen von elektro-crpalka. Die hätte ich gern, um das Ladenetz in Slowenien besser nutzen zu können.

Von Villach bis Rijeka sind es 230km, da sollte ich eine oder zwei Ladesäulen zwischendrin nutzen können. Ich habe vor einigen Wochen bei elektro-crpalka schon mal angefragt. Zunächst in englischer Sprache. Diese Woche dann noch mal. Einmal in englisch, einmal in Google-slowenisch. Keine Reaktion.

Das gleiche dann auch für Kroatien. Dort gibt es ein Ladenetz von Elen (http://elen.hep.hr/) und eines von Telekom Hrvatska (http://www.puni.hr/).Toll: Am letzten Montag habe ich bei Elen über das Kontaktformular der Webseite bzgl. der Ladekarte gefragt, wie ich eine Karte bekommen kann. Am gleichen Tag kam eine Beschreibung was zu tun ist (ein Formular ausfüllen, was anhängen sollte, aber im Versand wohl übersehen wurde, hier in diesem Tesla-Forum aber verfügbar war). 2 Tage später kam die Ladekarte per Einschreiben bei mir an. Das ist phänomenal.

Der größere der beiden Anbieter, Telekom Hrvatska, hat ebenfalls reagiert und mir nach Lieferung der gewünschten Infos die Zustellung einer Ladekarte innerhalb der nächsten 7 Tage angekündigt. Super. 

 

Nicht so super: Für Slowenien habe ich inzwischen die dritte potenzielle Emailadresse ausfindig gemacht. Mein Schreiben ist inzwischen dreisprachig: Slowenisch, englisch, deutsch. Wenn auch darauf keine Reaktion erfolgt, werde ich italienisch, spanisch, französich und schwedisch ergänzen. Und parallel den Weg per Brief und Fax gehen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0