Electric Night Ride 2 - Luzern

Dieses Wochenende fand der Electric Night Ride in Luzern statt. Ein Treffen von Fahrern elektrischer Motorräder und Roller (und einem 80km/h Pedelec, superklasse!) mit gemeinsamer Rundfahrt. Ein tolles Erlebnis. Ich habe viele interessante Leute kennengelernt. Einen Polizisten aus Paris, der privat eine Harley fährt, für den Dienst aber eine Zero angeschafft hat. Einen US Amerikaner, der seinen Europa Trip nach dem Event geplant hat, damit er mal eine Johammer fahren kann. Einen E-Moped-Fahrer, der früher als Musiker getourt ist.... Fahrer aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Belgien, Niederlande. Ein schöner Mix. Interessant auch, warum die Leute elektrisch fahren. Umwelt, Design, Beschleunigung, Abgrenzung, Geräusch... alles vertreten. Wir haben uns in Luzern am Hotel Schweizerhof, scheinbar das erste Hotel in der Stadtmitte getroffen. War es zu Beginn noch sonnig, fing es während des Aperos an zu gießen. Pünktlich zum Start der Rundfahrt stoppte der Regen und um die 50 E-Motorräder machten sich auf den Weg. Die Geräuschkulisse war beeindruckend. Nicht laut, eher ein vielstimmiges Surren, fast wie ein riesiger Bienenschwarm. Die Energica Ego noch vergleichsweise laut, die Johammer mit einem rauhen Brummen, die Zeros mit einem hellen Surren. Toll. Danach saßen wir noch ein bisschen im Ace-Cafe zusammen, bevor es dann ins Bett und am nächsten Morgen in der Früh wieder nach Hause ging. 

 

Zwei tolle Tage, viele interessante Menschen gesprochen, schön. Mal schauen, vielleicht finden sich andere Fahrer im süddeutschen Raum, die den nächsten ENR in München oder Stuttgart oder ... stattfinden lassen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Bjorn Schrijnemeeckers (Dienstag, 12 Dezember 2017 19:38)

    Hallo,
    Tolle Blog!

    Ich wäre leider nicht dabei. In 2018 bin ich dabei mit meine Zero. In Juni machen wir eine super roadtrip mit 2 Zero's . Von Belgien-Deutsland- Tjechië- Österreich- Slowenien und zurück. Können sie uns etwas helfen mit erfahrungen mit ladessaulen in dieser Nähe?

    Vielen Grüßen

    Bjorn
    B.schrijnemeeckers@gmail.com

  • #2

    Christof (Dienstag, 12 Dezember 2017 20:51)

    Hallo,

    danke für den Kommentar, ja, ich bin mit der Zero schon öfter in Österreich gewesen und auch schon in Slowenien. Österreich ist super. Viele Ladesäulen und einfaches Roaming. Ich habe mir eine Ladekarte von TankE Wien besorgt, die bietet einen günstigen kWh-Preis und den Zugang zu Ladesäulen anderer Betreiber. Für Kärnten ist die kostenfreie IAM Ladekarte empfehlenswert http://sc.lebensland.com/?r=003$@@.
    In Slowenien ist es kniffliger. An den Autobahnen gibt es Schnellladesäulen, für die man Ladekarten in Tankestellen gleich daneben kaufen kann. Dann kostet eine Ladung 10€. Teuer und langweilig. Ich bin über Landstraßen (nach Kroatien) gefahren. Einmal über Lubljana und zurück der Idria entlang. Die Strecke entlang der Idria ist traumhaft. Viele Kurven. Und eine ganz vernünftige Ladesäulenabdeckung. Für viele braucht man keine Karte, sondern kann einfach so laden, wenn man weiß wie. Die Ladesäulen wie sie in Bovec oder Kobarid und Spotnja Idria stehen, kann man mit der Taste 2 auf englische Sprache umstellen, dann gehts einfach. Ich ahbe mir auch eine Ladekarte "Gremo na Elektriko" besorgt, aber wirklich gebracht hat sie mir nur 1x was. Mehr Infos dazu hier https://www.e-moped.net/2017/05/28/kroatien/ (Hinreise an Tag 1 und Rückreise Tag 5+6). Empfehlenswert für Slowenien: https://www.gremonaelektriko.si/
    In Deutschland kommt man mit der New Motion Ladekarte ganz gut durch. Es gibt zwar immer noch viele Stadtwerke, die ausschließlich eigene Karten verwenden aber das kann man vorab eigentlich ganz gut feststellen und dann großräumig umfahren (oder durchfahren, wenn man entsprechend plant). Die beste Info zu Ladesäulen und Zugang (erforderliche RFID Karten) für Österreich findet man hier: https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/

    Viel Spass und vielleicht bis zum nächsten ENR!? Der soll ja in Paris stattfinden.
    Christof