Lade-Fernüberwachung für die Zero

Als ich vor einigen Wochen gemeinsam mit meinem Schwager, der einen Verbrenner fährt, eine Tour nach Meran gemacht habe und ich in einer Ladepause während meiner Cola zur Kontrolle zum Moped lief, meinte er ich bräuchte eine Fernüberwachung, damit ich in Ruhe meine Pause genießen könne. 

 

Tja, gute Idee. Aber wie? Zuerst dachte ich an einen Raspi mit Kamera und eigenem WLAN-Router, aber auch der ist ja in der Reichweite beschränkt. Und richtig transportabel und robust ist diese Lösung auch nicht. Also per Smartphone. Da steckt ja alles drin. Netz, Intelligenz, Verbindung zum Bike. 

 

Nach vielen Versuchen mit unterschiedlichsten Tools bin ich bei folgendem Prozess gelandet:

1. Bluetooth an der Zero einschalten und die App "Zero Voltage" auf dem am Moped verbleibenden Smartphone damit verknüpfen (geht auch mit der Zero App, aber diese ist kompakter). 

2. Bildschirm auf diesem Smartphone mit "Screen On" dauerhaft einschalten und Helligkeit ganz runter dimmen.

3. Automatische Screenshots mit Screenshot Ultima Pro. Diese App funktioniert zuverlässig und ermöglicht mithilfe des integrierten Cron-Jobs alle 5 min einen Screenshot zu erzeugen.

4. IFTTT: Wenn ein Screenshot generiert wird, wird dieser per IFTTT-Bot an eine Telegram-Gruppe versendet, in der das Smartphone in meiner Hosentasche Mitglied ist. 

5. In Telegram kommt nun alle 5 min ein Bild des Akkuzustands und der Ladeleistung.